Metallbalgkupplungen KGH

PDF-button

• montagefreundliche Klemmnaben in Halbschalenausführung  • spielfrei, verdrehsteif, flexibel  • verschleiß- und wartungsfrei  •variable Baulänge  • Ganzstahlausführung bis 350°C

KGH_zeichnung

 

 

 

 

Werkstoffausführung:
Balg: Edelstahl
Naben: St 52
Schrauben: ISO 4762 / 12.9

 

 

technische Daten:

KGH
Größe
Nenn-
moment
[Nm]
Trägheits-
moment
[10⁻³kgm²]
Torsions-
steife
[Nm/arcmin]
2W | 4W
max. Wellen-
versatz (mm)
axial
2W | 4W
max. Wellen-
versatz (mm)
lateral
2W | 4W
axiale
Federsteife
[N/mm]
2W | 4W
laterale
Federsteife
[N/mm]
2W | 4W
Masse
ca.
[kg]
20200,0456 | 3,40,3 | 0,50,1 | 0,15100 | 552100 | 3600,25
40400,216 | 9 0,3 | 0,60,1 | 0,2130 | 70 2500 | 4500,6
80800,526 | 14 0,3 | 0,60,1 | 0,2 120 | 703500 | 6000,9
1401400,832 | 200,3 | 0,60,1 | 0,2110 | 2107000 | 12001,25
2202201,450 | 280,4 | 0,70,1 | 0,2170 | 955000 | 10001,8
3503503,093 | 520,4 | 0,80,1 | 0,2170 | 907000 | 1300 2,8
7007007,3190 | 1060,4 | 0,8 0,1 | 0,2260 | 14015000 | 2800 4,6
1800180046-- | 300-- | 1-- | 0,2 -- | 340-- | 470015

Hinweise: Verbindung von Balg und Naben durch Micro-Plasma-Schweißverfahren
maximal zulässiger Temperaturbereich: -40°C bis +350°C
Standardausführungen mit 4-welligem Metallbalg 4W; alternativ mit 2-welligem Metallbalg 2W.

Abmessungen [mm]: Längenmaße nach DIN ISO 2768 cH

KGHØaØbcfg
2W |4W
hL
2W | 4W
tØ D1/2
min/max
20403825,5M 5 - 10 Nm17 | 22645 | 50128/19
40565136M 6 - 16 Nm22 | 32 7,556 | 661512/28
80666245M 8 - 40 Nm24 | 32 860 | 68 1614/35
140717154M 8 - 40 Nm23 | 33 8,561 | 711714/42
220827655M 10 - 80 Nm27 | 37 1175 | 852220/42
3501018964M 12 - 135 Nm29 | 401383 | 94 2422/48
70012210878M 14 - 200 Nm31 | 471591 | 107 2735/62
18001571451082x M 16 - 300 Nm-- | 5518 / 30-- | 1906435/85

Montagehinweise:
Die Halbschalenausführung ermöglicht durch eine einfache, laterale Bedienung eine spielfreie, kraftschlüssige Klemmverbindung. Speziell bei feststehenden Wellenzapfen ist dies ein erheblicher Vorteil. Fluchtungsfehler zwischen An- und Abtriebswelle können somit einfach kontrolliert und korrigiert werden. Zur Montageerleichterung können die festen Nabenhälften auf die Wellenzapfen aufgelegt und die losen Halbschalenstücke verschraubt werden. Im Servicefall entfällt die umständliche Demontage der Antriebs- bzw. Abtriebsaggregate. Zu beachten ist: der Abstand zwischen Antriebs- und Abtriebswelle muss größer sein als das Kupplungsmaß „g“!

Bestellbeispiel: KGH 220/4W – D1 = 24 G7 D2 = 30 G7